Konzertsaison 20|21

 

BÜHNE FREI!    

Eröffnungskonzert Konzertsaison 20|21     
​Pastorale
JOSEPH-MAURICE WEDER  KLAVIER  
ENSEMBLE CAMÉLÉON AMSTERDAM

Sonja van Beek, Violine

Joris van Ruijn, Violine

Joel Waterman, Viola

Joost Keizer, Viola

Floris Mijnders, Violoncello

Luuk Godwaldt, Kontrabass

A1

SA  24. Oktober 2020

17:00 und 19:30

Landenberghaus Greifensee

CHF 50

Joseph-Maurice Weder - einer der herausragenden jungen Schweizer Pianisten - und Solisten des Concertgebouw Orkest Amsterdam und der Rotterdam Philharmonic in einer Hommage an den grossen Komponisten Beethoven zu dessen 250. Geburtsjahr. 
Sie spielen die Kammerversion des 4. Konzerts von Beethoven. Diese
Transkription stammt aus der Zeit Beethovens. Über das blosse historische Interesse hinaus ist es auch eine Gelegenheit, eines der grössten Konzerte der klassischen Musik in Kammermusikgrösse zu hören.

 

Konzertprogramm

"Pastorale"

Ludwig van Beethoven

Sinfonie Nr. 6 «Pastorale», Fassung für Streichsextett

Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58 für Klavier und Streichquintett

TICKETS

Das Konzert um 17 Uhr ist ausverkauft.

Restplätze für das Konzert um 19:30 Uhr

JOSEPH-MAURICE WEDER   KLAVIER

„Ein wunderbarer Musiker mit unglaublicher technischer Souveränität"  Star-Cellist Gautier Capuçon

 

Die Grundsteine für seine internationale Karriere wurden bei seinem Gewinn des prestigeträchtigen Swiss Ambassador's Award in London und dem Rezital-Debüt in der Londoner Wigmore Hall im Jahr 2013 gelegt, seither sorgt Joseph-Maurice Weder bei Kritikern und Publikum für reges Aufsehen.

 

In vergangenen Spielzeiten konzertierte er in einigen der berühmtesten Konzertsäle der Welt:

Carnegie Hall in New York, Berliner Philharmonie, Musikverein Wien, Laeiszhalle Hamburg, Wigmore Hall London, Tonhalle Zürich und Wiener Konzerthaus.  Ausserdem unternahm er mehrfache Tourneen in Südamerika (Brasilien, Argentinien, Kolumbien, Peru, Ecuador, Uruguay) und in Europa (u.a. England, Deutschland, Schottland, Italien, Wales, Spanien, Norwegen, Schweiz).

 

Als gesuchter Solist gab er Konzerte u.a. mit der Südwestdeutschen Philharmonie, dem Kazakhstan Philharmonic Chamber Orchestra, Sinfonieorchester Basel, dem Chamber Orchestra of the City of Bratislava, dem Orquestra Sinfônica do Teatro Nacional de Brasília, Dnipropetrovsk Philharmonic Orchestra, National Chamber Orchestra of Armenia und Kammerorchester der Bayerischen Philharmonie.

 

Als versierter Kammermusiker spielte er unter anderem mit Gautier Capuçon, Nelson Goerner, Kian Soltani, Marc Bouchkov und führenden Mitglieder der Berliner Philharmoniker, Royal Concertgebouw Orchestra, Orchestre National de France, Rotterdam Philharmonic, Danish National Symphony Orchestra und des Tonhalle Orchester Zürich.

 

Seine Diskografie beinhaltet eine international hochgelobte Aufnahme der beiden Chopin Klavierkonzerte mit der Berliner Camerata für das Label Oehmsclassics. 2007 wurde ein Konzertmitschnitt des 3. Klavierkonzertes von Beethoven mit dem Chamber Orchestra of the City of Bratislava veröffentlicht. "The London Recital", Sonaten von Schubert und Brahms live aufgenommen in der Wigmore Hall in London, ist seit Herbst 2016 weltweit online. Seine neueste CD ist Liszt (h-Moll Sonate) und Schumann (Kinderszenen) gewidmet und erschien beim Label MDG.

 

Im Jahr 2000 bestand Joseph-Maurice Weder mit zwölf Jahren die Aufnahmeprüfung an der Musikhochschule Basel und wurde dort von Professor Adrian Oetiker bis 2011 (Bachelor-Diplom mit Auszeichnung) unterrichtet. Von 2011 bis 2015 studierte er bei Professor Filippo Gamba (sowohl Konzert- als auch Solistendiplom mit Auszeichnung) ebenfalls an der Musikhochschule Basel. Er besuchte Meisterkurse bei Dmitri Alexeev, Piotr Anderszewski, Louis Lortie, Prof. Gérard Wyss und Prof. Homero Francesch.

 

Neben seiner Konzerttätigkeit gilt sein besonderes Interesse dem Unterrichten; seit Mitte 2017 unterrichtet er das künstlerische Hauptfach Klavier an der Neuen Kantonsschule Aarau (Gymnasium). Als Gastprofessor gab er Meisterkurse u.a. am Royal Welsh College of Music & Drama, Universidad Nacional de Música in Lima, Komitas State Conservatory in Yerevan (Armenien), Universidad EAFIT in Medellín,  "Instituto de Artes da Universidade Estadual Paulista" de São Paulo,  Universidad Nacional de Música in Lima, Musik-Akademie in Dnipropetrovsk (Ukraine) und Fundación Musical Simon Bolivar („EL SISTEMA“) in Caracas (Venezuela).

 

ENSEMBLE CAMÉLÉON AMSTERDAM​

Das Ensemble Caméléon, das einzige Ensemble dieser Art in den Niederlanden, wurde 2002 von einer Gruppe von Solo-Streichern der führenden niederländischen Sinfonieorchester (Concertgebouw Orchester Amsterdam, Rotterdam Philharmonic Orchestra) gegründet. Das Ensemble zielt darauf ab, das traditionelle Kammermusikrepertoire einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Die Besetzung, bestehend aus Violinen, Violen, Celli und einem Kontrabass, arbeitet mit führenden Komponisten, Sängern, Instrumentalisten, Tänzern und

Schauspielern zusammen, um ihr aufregendes und innovatives Programm zu verbessern. Ihre zahlreichen Konzerte im In- und Ausland wurden nicht nur wegen des hohen individuellen Spielniveaus, sondern auch hinsichtlich des perfekten Ensemblespiels, der musikalischen Überzeugung und des besonderen Flairs von Kritikern hoch gelobt. 

Zu den internationalen Auftritten zählen eine erfolgreiche Tournee nach Südamerika im Jahr 2006, eine Aufführung beim Schleswig-Holstein-Festival 2007 in Deutschland und eine Tournee durch Irland im Jahr 2008. Zukünftige

Tourneen umfassen Reisen nach Südafrika, in die Schweiz und eine Rückkehr nach Südamerika.

 

Das Ensemble Caméléon debütierte 2007 im Concertgebouw in Amsterdam und kehrte seither mehrfach zurück. Das Ensemble machte auch regelmässig Sendungen für den niederländischen und den deutschen Rundfunk und nahm für das deutsche CDLabel Signum eine eigene CD mit Werken von Mozart auf und für ChallengeClassics Werke von Mendelssohn, Korngold etc.

So erreichen Sie uns

Gerne nehmen wir Anfragen von Künstlern und Agenturen entgegen, bitten jedoch um Verständnis, dass nicht alle Anfragen beantwortet werden können.

Kunst Gesellschaft Greifensee

Postfach 61  .  8606 Greifensee

info@kg-greifensee.ch

elisabeth.melcher@kg-greifensee.ch

Elisabeth Melcher

Künstlerische Leitung | Präsidium

ticket@kg-greifensee.ch

Bettina Loustalot

Abonnemente, Tickets

  • Facebook - Black Circle

© 2020  Kunst Gesellschaft Greifensee